Archiv der Kategorie: Bildende Künstlerinnen

Wolfgang A. Horwath [AT]

Biographisches zu Wolfgang A. Horwath [AT] »

1952 geboren in Zagersdorf, Österreich, seit 1985 als freischaffender Künstler tätig, zahlreiche Preise, tätig als Kurator, sowie Idee, Konzeption und künstlerische Leitung für den Bereich Bildende Kunst für das alljährlich stattfindende Künstlersymposion des eu-art-network, in der Cselley-Mühle, Oslip, Österreich, steht er der Künstlergruppe Burgenland »KGB polycrom« vor, lebt in Buchschachen, Österreich, und arbeitet auf den künstlerischen Gebieten: Malerei, Grafik, Zeichnung, Installation, Bühnenbild

Wolfgang A. Horwath ist seit 2001
Kurator des Kunstsymposium des eu-art-network

www.horwathwolfgang.at 

» zurück zu Teilnehmer/innen 2018

Hala Twal [JO]

Biographisches zu Hala Twal [JO] »

Geboren wurde sie 1990 in Amman, Jordanien. Sie ist Bildhauerin und Malerin. Ihren Bachelor of Arts-Studium hat sie an der University of Jordan / der Fakultät für Kunst und Design abgeschlossen. Hala schafft ihre weiblichen figurativen Skulpturen mit verschiedenen Materialien, Ton (Formen und Gips), Holz, Zement und Harz. Sie malt auch mit Acryl und Mischtechnik, inspiriert vom weiblichen Körper selbst und von der Natur.
Hala wurde zu mehreren nationalen Kunstsymposien eingeladen, zu den Zypressengedächtnis-Symposien 1 und 2 an der Universität von Jordanien und zum internationalen Land Art Symposium in Ayla Aqaba, Jordanien; Paar internationale Malerei Symposien; 2017 – IMAGO ANIMA Mal-Symposium, Trnava-Slowakei und 2016 – internationales Mal-Symposium, Belgorod-Russland
Sie nahm an mehreren Gruppenausstellungen, dem Souq fann -Zara-Zentrum, der Artilicious-Eröffnung und der ersten Jubiläumsgruppenausstellung sowie in der Nabad-Galerie teil. Sie arbeitete auch in Projekten mit der Künstlerin Hala Abu Baker: Medaillen, Baum-Wandgemälde, freiwillige Werke mit Oxfam UNICEF und mehr.

» zurück zu Teilnehmer/innen 2018

Imre Tolnay [HU]

Biographisches zu Imre Tolnay [HU] »

Geboren 1968 in Győr. 1983 bis 87 besuchte er die Mittelschule für bildende und angewandte Kunst, Fakultät für Grafikdesign, Budapest. 1992 Abschluss an der Akademie der Schönen Künste, Budapest, anschließend bis 1995 Abschluss eines Meisterkurses an der Fakultät für Druckgrafik/ Akademie. Mitglied und gewählte Komitatsvertretung des Verbandes der ungarischen Künstler, des Verbandes der ungarischen Graphikkünstler, des Ateliers des jungen ungarischen Künstlers, des Unterausschusses für Farbtheorie der Ungarischen Wissenschaftlichen Akademie und der Grafikwerkstatt von Győr. 1997 bis 2000 absolvierte er das DLA (Doktorat). Ein Studium an der Fakultät für Malerei an der Universität Pécs / Ungarn. Abschluss im Jahr 2003. Seit 1991 Teilnahme an Ausstellungen und Symposien in Ungarn und im Ausland (Österreich, Kroatien, Tschechische Republik, Ägypten, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Mazedonien, Niederlande, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Süd Korea, Schweiz, Taiwan, USA). Grafiker, Maler, Fotograf, Installationskünstler, Kunstkritiker. Seine Werke sind in öffentlichen und privaten Sammlungen in Ungarn und im Ausland zu finden. Seit einigen Jahren Meisterlehrer an der Győrer Hochschule für Tanz und Kunst, Universitätsprofessor an der Széchenyi-Universität in Győr. www.tolnayimre.hu

» zurück zu Teilnehmer/innen 2018

Monika Siketi [RS]

Biographisches zu Monika Siketi [RS] »

Geboren 1979 in Novi Sad, Serbien. Arbeitet als unabhängiger Künstler in den Bereichen Collage, Zeichnung, Malerei, Installation, Fotografie, digitale Kunst, Video und Keramik. Sie studierte Kunstakademie in Novi Sad und hat BA-Abschluss – Malerei (2003) und MA-Abschluss – Neue Medienkunst und intermediale Forschung (2011). Ihre künstlerische Praxis umfasst visuelle Künste und neue Medien, Themen wie: persönliche Dilemmata, Identitätsfragen, Geschlecht, Frauen und intime Räume versus offene Stadt. Sie ist Mitglied von SULUV, Verband der bildenden Künstler der Vojvodina. Seit 1997 war sie in mehreren Gruppen- und Selbstausstellungen national und international vertreten. Sie hat an mehreren kollaborativen Kunstprojekten in ihrem Land und im Ausland teilgenommen, in Japan, Frankreich, Österreich, Ungarn, Slowenien, usw. Wurde in zahlreichen Kunstpublikationen wie z.B. Tensionfield, zeitgenössische Fotografie (2012), PROJECT Art in Vojvodina (2008) gezeigt ), ANTI THESE: Kunst in Vojvodina am Ende des XX und Anfang XXI Jahrhunderts (2004).
www.monikasigeti.com

» zurück zu Teilnehmer/innen 2018

Gudrun Schüler [DE]

Biographisches zu Gudrun Schüler [DE] »

1960 geboren in Hof, Deutschland, Aus- und Weiterbildung an freien Akademien, Studium Bildende Kunst, Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler, Gedok Franken, focus-europa e. V., Dozentin für Kunstworkshops, Teilnahme an zahlreichen internationalen Symposien, zahlreiche öffentliche und private Ankäufe, Ausstellungen in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Ungarn, Slowakei, England, Schweiz, Kroatien, Polen, Litauen. lebt in Bayreuth, Deutschland, und arbeitet auf den künstlerischen Gebieten: Malerei und Grafik.
www.gudrun-schueler-art.de

» zurück zu Teilnehmer/innen 2018

Michaela Putz [AT]

Biographisches zu Michaela Putz [AT] »

Michaela Putz studierte Art & Science an der Universität für Angewandte Kunst sowie Kommunikations- und Politikwissenschaft in Wien. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich mit den Auswirkungen der fortschreitenden Digitalisierung und Virtualisierung und deren Einflussnahme auf die Wahrnehmung unserer selbst und unserer Umwelt. Sie untersucht dabei die glatten und kühlen Oberflächen zeitgenössischer Kommunikationstechnologie nach den Spuren körperlicher Einwirkungen und der menschlichen Interaktionen mit diesen. Ihre Arbeiten wurden in verschiedenen Ausstellungen gezeigt, darunter Künstlerhaus Wien, BETON7 (Athens Photo Festival 2018), WUK, Angewandte Innovation Lab (AIL), VBKÖ und Showroom Ruby Marie in Wien. Sie erhielt Stipendien von der Universität für angewandte Kunst in Wien und der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst in Wien und war auf der Shortlist für das Athens Photo Festival 2018. Sie ist Mitglied des internationalen KünstlerInnen-Kollektivs 280A. Kommende Ausstellungen: Ars Electronica Festival 2018 // Error – The Art of Imperfection im Bildrecht – Gallery Space; Unseen Amsterdam‘s CO-OP mit 280A. Geboren 1984 im Burgenland, lebt und arbeitet in Wien.
www.michaelaputz.com »

» zurück zu Teilnehmer/innen 2018

Milan Lukáč [SK]

Biographisches zu Milan Lukáč [SK] »

1962 geboren in Bratislava, Slowakei, studierte an der Akademie für Bildende Künste, Bratislava, an der E.N.S.B.A. Paris, arbeitet als Professor an der Fakultät für Architektur, Technische Univestität Bratislava, SK-Institut für Design und Bildende Kunst, zahlreiche Preise wie den Martin Benka«-Preis, den Preis »Portrait Paul-Luis Weiller«, Académie des Beaux-Arts, Paris, Ausstellungen in Slowakei, Frankreich, Deutschland, Österreich und England, lebt in Bratislava, Slowakei, und arbeitet auf den künstlerischen Gebieten: Bildhauerei, Objektkunst, Malerei

» zurück zu Teilnehmer/innen 2018

Bassam Halaka [AT]

Biographisches zu Bassam Halaka [AT] »

Er ist ein österreichisch-ägyptischer Komponist,der in Kuwait, El-Jahra, am 6. April 1977 geboren wurde.
Schwerpunkten wie Cello und Klavier widmete er sich im Studium an der Fakultät für Musikpädagogik (Helwan University – Kairo). Schnell wechselte er von der arabischen Popmusik zum Blues, Jazz und zur Klassik. Sein Studium an der F.M.E. veranlasste ihn, neben der Musiktheorie alle Arten von Musik als Bassgitarrist sowie Cello-Spieler und die Welt der Komposition zu erkunden. Sein erstes Streichquartett schrieb er bereits im Alter von 19 Jahren und die erste Violinsonate im Alter von 20 Jahren.
www.bassamhalaka.com

» zurück zu Teilnehmer/innen 2018

Franz Blaas [AT]

Biographisches zu Franz Blaas [AT] »

1955 in Passau geboren, aufgewachsen in Freinberg (O.Ö.) Nach Abschluss der Pädagogischen Akademie und der Kunsthochschule in Linz ist er seit 1983 als freischaffender bildender Künstler tätig. Mitbegründer der Linzer Stadtwerkstatt. 1995 erhielt er für seine künstlerische Arbeit den »Karl-Rössing-Preis«. Überdies arbeitet Franz Blaas als Autor und veröffentlichte 1995 seinen Roman »Omas kleine Erde«. 2001 schrieb er das Libretto zur Oper von Peter Androsch »Zeichner im Schnee«. In Zusammenarbeit mit Peter Hauenschild entstand 2002 der Zeichentrickfilm »For songs for tiger lillies«. Er lebt und arbeitet in Wien.

» zurück zu Teilnehmer/innen 2018

Danijel Babić [RS]

Biographisches zu Danijel Babić [RS] »

Geboren 1967 in Očauš (Bosnien und Herzegowina). Er besuchte die Sekundarschule für Grafikdesign »Bogdan Šuput« in Novi Sad, absolvierte die Hochschule für Angewandte und Schöne Künste in Belgrad und die Akademie der Schönen Künste in Novi Sad (Kunst der Malerei Abteilung – 1995). Er nahm an vielen verschiedenen Gruppenausstellungen in Serbien und im Ausland teil. Neben dem Sonderpreis für künstlerische Malerei auf der 6. Internationalen Biennale der Miniaturkunst in Gornji Milanovac im Jahr 2000 erhielt er zahlreiche öffentliche Anerkennungen u.a. des Internetmagazins für zeitgenössische Kunst www.artmagazin.info für seine künstlerische Präsentation im Jahr 2003. Seine Werke wurden in über 68 Einzelausstellungen präsentiert. Er arbeitet und lebt in Novi Sad, Serbien.

» zurück zu Teilnehmer/innen 2018